0:34«Sie wollte immer helfen»Österreichische Ärztin in der Ukraine getötet

0

«Sie wollte immer helfen»

Österreichische Ärztin (†47) in der Ukraine getötet

Eine Ärztin aus Österreich reiste in die Ukraine, um verletzten Soldaten zu helfen. Ihren Einsatz bezahlte sie nun mit dem Leben.

Publiziert: 12:28 Uhr

|

Aktualisiert: 15:53 Uhr

Schon bei der russischen Annexion der Krim im Jahr 2014 reiste Natalia F.* (†47) in die Ukraine, um verletzte Soldaten zu behandeln. Auch beim Einmarsch Russlands in die Ukraine zögerte die Österreicherin, die in der Ukraine geboren wurde, keine Sekunde, und meldete sich als Sanitäterin bei der ukrainischen Armee.

Nach mehreren Einsätzen sollte das Sanitätsbataillon, in das die Medizinerin eingeteilt war, mit einem Bus aus dem Kriegsgebiet evakuiert werden. Dabei passierte ein tragischer Unfall. Der Bus rammte in der Nacht einen Militärtransporter, der unbeleuchtet auf der Fahrbahn abgestellt war, wie «eXXpress» berichtet. Bei dem Unglück erlitt Natalia F. schwere Kopfverletzungen.

Leave A Reply