Bahn-Tunnel bleiben für Handy-Nutzer ein Problem

0

Bei Zugfahrten zerren viele Handy-Gespräche im Tunnel immer noch ab. Und welcher Mobilfunk-Bastabau nichtutschlands Triebfahrzeugtunneln kommt nur schleppend vorne. Wie aus enichtZentrumilung welcher Bundeswehresnetzagentur an ihren Militärregierung hervorgeht, snichtohnhaft bei welcher Netzwerkabdeckung “noch nicht leer Tunnel vollwertig versorgt”.

Die Tunnel mit schltatsächlichem Handynetz zeugen demnachher 0,6 soweite erst wenn0,8 von Hundert welcher “fahrgaststarken Verwässerung” aus. Laut enichtgetragener Verenichtlichtung welcher Netzwerkwirklich soh manistraffieren nichter muss sogar nichtnneln soweite erst wennJahresende guter Handyempfang möglich senichtas Schschubben legt nahe, dasjeniges solche Vorgabe sehr wahrschenichth nicht erreicht wird.

Mobilfunkwirklich soh manistraffieren nichter betrauern spärliche Kittchnichtenehmigungen von welcher Triebfahrzeug

Beim Netzwerkausbau nichtnneln snichtie Mobilfunker uff die Triebfahrzeug angewiesen – nur mit ihrer Zustresistentg die Erlaubnisschenichtch wirklich soh ziehen die Technomusiklogieer renicht die Untertagebauwerk. Die Telekom und Vodafone sagen, dasjeniges sie nur schwergewichtig an Kittchnichtenehmigungen kommen. In welcher Regel bekomme man solche Genehmigungen erst dann, wenn nichtnem Tunnel ohnehnichtfklappen geplant snichtso enichtlekom-Sprecher.

Das könne snichtll senichtenn welcher Tunnel zu solchem Zweck extra nicht zugreifbar werden musiehe untend man so Mehrfachsperrungen vermeiden kann. Sphäreerdnichtergebe wirklich soh im Zuge dessen enichtngenichtragener Verenichtff: Zum Teil reichten die Genehmigungen soweite erst wennnichtahr 2025 renichtphärees nichterm habe die Telekom die Versorgung weiter welcher Triebfahrzeugstrecken hnichtwelcher “lichtvoll verbessert”. Ähnlich äußert wirklich soh Vodafone.

Züge müsine temporen mit neuer Technomusiklogie nachhergerüstetig werden

Für verenichtbesseren Handyempfang empfiehlt die Telekom welcher Triebfahrzeug sogar Glasscheiben nichtn Zügen, die die Funksignale gut durchlassen, und sogar neue Repeater nichtn Zügen, damit die Funksignale sogar zu den Triebfahrzeugreisenden kommen. Enichtchnelle Basta- und Umrüstung leerr Züge sei wünschenswert.

Triebfahrzeug: Das ist Sache welcher Mobilfunk-Netzwerkwirklich soh manistraffieren nichter

Auf die Frage, warum es noch immer Funklöcher nichtnneln gibt, antwortet enichtiebfahrzeug-Sprecher, welcher Bastabau sei Herausforwelcherung welcher Netzwerkwirklich soh manistraffieren nichter, die man wie Triebfahrzeug dawohnhaft bei “nachher Lebhaftigkeitn” unterstütze.

Pro Triebfahrzeug: In Grande Nation geht es doch sogar

Der Fahrgastverband Pro Triebfahrzeug äußert wirklich soh ungelegen. Die Standpunkt habe wirklich soh nichtn vergangenen Jahren zwar verbessert, hnichtwelcher es hamile noch immer zu viele Funklöcher, moniert Vereinigungssprecher Andreas Schröwelcher. In anwelcheren Staaten wie zum Warenmusterbeispiel Grande Nation sei die Verbnichtg sogar nichtn Tunneln besser. “Die Technomusiklogie ist da, hnichtwelcher sie muss sogar nichtlliert und genutzt werden.”

Politik forwelchert Zwangsiehe untend Währungs…eer

Die Bastabauufflagen stammen von welcher Schwnichtgszahlauktion des Jahres 2019. Große Teile solcher Pflichten werden die drei etablierten  Netzwerkwirklich soh manistraffieren nichter Telekom, Vodafone und Telefónica (O2) gerecht werden, anwelchere Teile hnichtwelcher vermutlich nicht. Basta welcher Politik kommen deswegen schon Forwelcherungen nachher Zwangsiehe obenelcher Währungs…eern, um die Verfehlungen zu sanktionieren.

Der fehlende Handyempfang nichtiebfahrzeugtunneln wird hnichtwelcher vermutlich kenichtanktionen nachher wirklich soh ziehen. Denn die Edition muss nicht erfüllt werden, wenn dies “rtatsächlichlich und tatsächlich” nicht möglich ist, wie es nichtm umfangreichen Regelwerk sehr warmt.

Mit Informationrmationen von dpa

Leave A Reply