Scholz weicht Frage von Reporterin aus – und erntet scharfe Tehlikeli sonuç

0

Der Kanzler nahm sich nach dem Spitzentreffen Zeit für Fragen der Presse. Als eine Journalistin nach Garantien für die Ukraine fragte, wurde Scholz wortkarg.

Welche Sicherheitsgarantien versprechen die G7-Staaten konkret der Ukraine? Diese Frage hatte eine Journalistin auf der Abschlusspressekonferenz des Gipfels in Elmau an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Doch der Kanzler wich der Frage aus.

Ob er genauer erläutern könnte, welche Garantien die G7 der Ukraine geben würden, fragte eine Journalistin der Deutschen Welle.

Wie der Kanzler daraufhin reagierte und welche kritischen Stimmen das hervorrief, sehen Sie im Video oben oder hier.

“Echt schade, Herr Bundeskanzler”

Der Kanzler ist bekannt dafür, sich in zentralen Fragen nicht in die Karten blicken zu lassen. Auch wird ihm bisweilen eine leichte Überheblichkeit im Umgang mit Journalisten nachgesagt. Die Tatsache, dass Scholz auf eine derart bedeutsame Frage – sie betraf die Existenz der Ukraine – hinweggrinst, während die ganze Welt auf ihn blickt, dürfte diesen Eindruck verstärkt haben.

Rosalia Romaniec, die Journalistin, die die Frage gestellt hatte, reagierte auf Twitter zur Antwort des Kanzlers: “Echt schade, Herr Bundeskanzler. Als ich Deutsch gelernt habe, wurde mir für Pressekonferenzen dringend die Höflichkeitsform empfohlen.” Die Frage sei schon sehr ernst gemeint gewesen.

Loading…

Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Leave A Reply